Home News Wir über uns Funny Ronja sportliche Leistungen Zucht Wurfplanung Welpen - Würfe Nachkommen Fotogalerie Videos Links Kontakt - Impressum
      Inhalt © 2014  Gudrun Möller - Tränkeweg 1 - 63864 Glattbach  |  Impressum  |  Datenschutz  
Belgischer Schäferhund  Groenendael Groenendael Kennel of the jumping shadows
Zucht Als Ronja in unsere Familie kam, sollte sie einfach  ein netter „Familien- hund“ werden. Ich wollte sie zu einem ruhigen und verträglichen Hund erziehen, der die Grundkommandos sicher beherrscht, mit dem die Kinder umgehen können und den ich überall mitnehmen kann, wo es mir sinnvoll erscheint. Es dauerte nicht lange, da wurden meine Ansprüche höher. Ich legte mit Ronja die Begleithundeprüfung ab und machte den sogenannten Hundeführerschein mit ihr. Um sie auch geistig mehr zu fordern begannen wir mit dem Agility-Sport. Nachdem wir nun ein Jahr lang recht erfolgreich Turniere gelaufen sind, setzte sich mehr und mehr der Gedanke in meinem Kopf fest, dass es toll sein müsste, solche Hunde zu züchten. Hunde, die sowohl ausgeglichene Familienhunde, als auch sportlich aktive Hunde sein können. Nach langen Gesprächen mit meiner Familie und mit Ronjas Züchterin war es dann soweit. Die letzten Gesundheitsprüfungen wurden gemacht, die Zuchtzulassung für Ronja und ein Zwingername wurden beantragt. Die zuständige Zuchtwartin vom Verein für Belgische Schäferhunde Berlin e.V. kam zu uns nach Hause und überzeugte sich davon, dass kleine Belgierwelpen hier sehr gut aufwachsen können. Die Suche nach dem „richtigen“ Vater ist gar nicht so einfach. Der Rüde darf nicht mit der Hündin verwandt sein, Gesundheitsrisiken müssen so weit wie möglich ausgeschlossen werden, der Rüde soll vom Typ her zur Hündin passen, er soll nicht nur schön, sondern auch sportlich aktiv sein. Es soll schließlich der perfekte Vater für die Welpen sein. Und da muss man den Suchradius schon mal um ein paar hundert Kilometer erweitern und sich auch im angrenzenden Ausland umschauen. Sind die Welpen dann geboren, lernen sie in den ersten Wochen ihres Lebens alles kennen, was in einem Familienhaushalt so vorkommt. Viele Geräusche, Besucher, Kinder usw. Sobald sie alt genug sind, dürfen sie ihr Reich erweitern und auch den Garten und später die Umgebung um unser Haus herum erkunden. Sie werden mit uns spazieren gehen und die ersten Autofahrten unternehmen, damit sie sich auch daran gewöhnen. Nach 8-10 Wochen dürfen sie dann bei  ihren neuen Familien einziehen und wir freuen uns darauf, dass sie uns ab und an vielleicht mal besuchen kommen.